5. Spieltag

D2 gegen KSV AJAX NEPTUN

Am 17.11. fand nun der letzte Heim-Doppelspieltag statt.

Die gegnerische Mannschaft trat mit einer gemischten Mannschaft an, was uns im gesamten Spiel vor Probleme stellte.

Nach sechs Minuten stand es 1:4 gegen uns. Danach konnten wir uns etwas fangen und verkürzen auf 6:8. In der Abwehr hatten wir jedoch zu keiner Zeit Zugriff, da vor allem die Spielerinnen von AJAX machten konnten was sie wollten. Zudem kamen noch viele Fehlpässe und technische Fehler hinzu.

Einzig unser Torhüter sorgte dafür, dass wir „nur“ mit 9:16 hinten lagen.

In der zweiten Halbzeit in der Raumdeckung stellten wir uns in der Abwehr nun etwas geschickter an. Dafür funktionierte im Angriff noch weniger als davor. Nur selten konnten wir gute Aktionen in Tore umwandeln. Schlussendlich verloren wir mit 15:25. Man merkte leider den Trainingsrückstand mehrerer Spieler aus dem D2 an. Es wurden deutlich zu viele technische Fehler gemacht und zu oft kam der Pass zum Gegner.

D1 gegen TSV Rudow

Im zweiten Spiel des Tages bekamen wir es mit keinem geringeren als dem aktuellen Tabellenführer aus Rudow zu tun, die bisher mit Null Minuspunkten durchmarschierten.

TSV Rudow? War da nicht was?

Im April 2019 wurde die neue männliche D-Jugend 1 erst geformt. Wir wollten schauen wo wir momentan stehen und wo unsere Grenzen sind.

Der TSV Rudow war zu Gast bei einem Trainingsspiel. Ernüchterung machte sich schließlich nach dem Spiel breit. Wir kamen gehörig unter die Räder und konnten immer nur im Ansatz zeigen, dass wir mithalten können. Unsere Grenzen wurden klar aufgezeigt und wir wussten selbst nicht so genau inwiefern wir mit den Top-Mannschaften mithalten können.

Nun aber zum aktuellen Spiel. 7 Monate später wollten wir zeigen, dass wir uns in dieser Zeltspanne sehr gut weiterentwickelt haben.

Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es war ein offener Schlagabtausch. Nach ca. zehn Minuten beim Stand von 8:8 nahmen die Gäste die Auszeit und es zeigte, dass sie nicht wirklich zufrieden sind. Wir hingegen waren vollkommen im Soll und wollten die Rudower weiter ärgern. Die Intensität im Spiel wurde gefühlt immer höher. Jedoch schafften wir es in einer schlechten Phase der Gäste einen 4:0 Lauf hinzulegen und mit 16:12 in Führung zu gehen. Die letzten beiden Tore machte der TSV und so ging es mit einer zwei Tore Führung in die Kabine.

Intensive 20 Minuten lagen hinter uns und die Ansprache war klar. Nochmal weitere 20 Minuten mit dem gleichen Willen spielen! Wir hatten jedoch große Probleme mit der sehr guten 3-2-1 Deckung der Gegner. Rudow machte aus einem 20:17 ein 21:22.

Auszeit. Umstellung auf 2 Kreisläufer. Und der Plan ging auf! Rudow hatte etwas die Ordnung verloren und wir kamen nun wieder vermehrt zum Abschluss. Auf der anderen Seite stellte sich unsere Abwehr immer mehr auf die einlaufenden Halben oder Außen ein gepaart mit einem starken Torhüter.

30 Sekunden vor Schluss spielten wir uns dann eine 28:26 Führung heraus und der letzte Torwurf von Rudow ging über das Tor. So gewannen wir in einem sehr intensiven und hochklassigen Spiel mit 28:26 gegen einen sehr starken Gegner.

Wir konnten unsere bisher beste Saisonleistung abrufen. Und auch unsere immense Entwicklung konnten wir sehen.

Wichtig ist aber, dass wir uns nicht auf diesen Erfolg ausruhen und weiter hart arbeiten, um die beiden letzten Spiele ebenfalls siegreich gestalten zu können.

VG

Johnny und Micha