Achtelfinale HVB-Pokal

Landesliga schlägt Verbandsliga!

Nach 4 Wochen Spielpause ging es endlich weiter im Pokal. Wir trafen auf die Verbandsliga-Mannschaft  VFV Spandau. Die Rollenverteilung vor dem Spiel war relativ klar. Wir als Landesliga-Mannschaft wollten den Favoriten so gut es geht ärgern. Dabei wollten wir unabhängig vom Ergebnis befreit aufspielen und unser Spiel durchziehen.

Das elendige Thema der schwachen Wurfquote ging aber in den ersten Minuten weiter. Wir verwarfen die ersten beiden Würfe freistehend. Zudem agierten wir in der Abwehr zu körperlos und Spandau kam sehr einfach zu Torerfolgen und so konnten sie sich auf ein paar Tore absetzen. Beim Stand von 5:8 nahmen wir die Auszeit, die Früchte tragen sollte. Unser Tempospiel mache sich langsam bezahlt und auch unsere Würfe gingen endlich gnadenlos rein. Beim Stand von 13-12 gingen wir das erste Mal in Führung. Aber auch Spandau ließ nicht locker und es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Zur Halbzeit stand es 20:19 für uns. Ein sehr torreiches und attraktives Spiel außer der Tatsache , dass zu hart gespielt und dieses harte Spiel auch nicht von den Schiedsrichtern unterbunden wurde.

Die zweite Halbzeit starteten wir mit einem 3-0 Lauf und konnten uns auf 23:19 absetzen. Spätestens da kam der Gedanke „ Wir können gewinnen“ und wir wollten diese Führung auch nicht mehr hergeben. Unsere 3-3 Abwehr stand bombenfest und wir ließen die Spandauer anders als in der ersten Halbzeit nur noch selten zu guten Torabschlüssen. Dazu kommt noch, dass unser Torhüter in der zweiten Halbzeit eine überragende Leistung zeigte. Nach 40 Minuten gewannen wir mit 32:28 und schafften somit die Überraschung!

Auch aufgrund des Einzugs in das Viertelfinale im HVB Pokal haben wir in den nächsten 7 Wochenenden Durchgehend Spielen und freuen uns sehr darauf.

Unser nächster Gegner in der Landesliga ist die SG Rotation Prenzlauer Berg.

Viele Grüße

Johnny und Micha