Qualifikationsrunde Saison 19/20

Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison. Kaum wurde das letzte Spiel in der Saison 2018/19 gespielt, stehen schon die Qualifikationsspiele für die Saison 2019/20 an.

Unsere 2008er konnten sich in der vergangenen Saison in der E-Jugend noch einen Titel sichern. Die besten Mannschaften aus Berlin und Brandenburg trafen sich zum BB-Pokalturnier und wir sicherten uns sensationell, den Gesamtsieg!

Einen Monat später musste eine neuformierte D-Jugend schon zur Qualifikation antreten.

1.Qualifikationsrunde D1: 

Die D1 spielte in Lichtenrade um den Einzug in die 2. Runde. Gruppengegner waren der VFL Lichtenrade III und die SG OSF I.

Gegen Lira 3 lief der Start eher stotternd. Wir ließen hinten zwar kaum was zu, machten vorne aber aufgrund zu vieler technischer Fehler und Fehlwürfen keine Tore. Nach und nach fanden wir ins Spiel und konnten uns immer weiter absetzen. Am Ende war es ein ungefährdeter 16:6 Sieg.

Unser Spiel gegen OSF war dann ein Entscheidungsspiel. Der Gewinner qualifiziert sich vorzeitig für die LL/VL Quali. Der Verlierer muss „nachsitzen“ und hat zwei weitere Spiele.

Leider erwischten wir wieder einen schlechten Start und waren nach 5 Minuten bereits mit 3:8 hinten. Jedoch schienen wir in der Folge endlich wachgerüttelt worden zu sein. Bis zur Halbzeit konnten wir den Rückstand einigermaßen halten und auf 11:15 verkürzen.

In der zweiten Halbzeit wollten wir nochmal alles raushauen und schauen was am Ende dabei herauskommt. Aber gegen einen extrem starken Gegner konnten wir das Ergebnis in der zweiten Halbzeit „nur“ halten. Hier muss man noch erwähnen, dass OSF einen alles überragenden Spielern in ihren Reihen hat, den wir zu keiner Zeit in den Griff bekamen. Wir verloren am Ende verdient mit 20:25. Trotz der Niederlage boten wir aber eine sehr gute Leistung ab! Es sollte unser bestes Spiel im ganzen Turnier bleiben.

Wir hatten also zwei zusätzliche Spiele. Das erste Spiel war gegen den VFL Tegel. Wir zeigten eine gute Leistung und hatten den Haupttorschützen der Tegeler gut im Griff. Das Spiel endete 24:15 für uns.

Wir bekamen unser „Finale“ gegen die SG AC Eintracht. Der Sieger würde sich das letzte Ticket für die 2. Qualifikationsrunde LL/VL holen. Die Landesliga wäre damit sicher (vorgegebenes Ziel der Trainer).

Es kam zu einem Spiel auf Augenhöhe. Dabei konnten wir immer wieder vorlegen, jedoch hatte Eintracht immer eine Antwort parat. Sie machten dann auch eine Sekunde vor der Halbzeit den Ausgleich 9:9. Wir gingen mit einem mulmigen Gefühl in die Pause.

In der zweiten Halbzeit sollte es weiterhin spannend bleiben. Uns Trainern ist aber etwas sehr positives aufgefallen. Die Jungs kommen immer besser mit der Raumdeckung klar, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Die gerade erst einstudierte 3-2-1 Abwehr stand hervorragend und die Abstimmung zwischen den Abwehrreihen war sehr gut. Zudem fielen uns immer bessere Lösungen im Angriff ein. 10 Sekunden vor Schluss machten wir das entscheidende 18:16 und sicherten uns damit mindestens die Landesliga! In der zweiten Runde können wir nun befreit aufspielen und uns mit den besten Mannschaften Berlins messen.

2.Qualifikationsrunde: 

In der zweiten Runde bekamen wir es mit dem VFL Lichtenrade 1 und SG Narva 1 zu tun.

Lichtenrade zeigte uns direkt im ersten Spiel unsere körperlichen Grenzen auf. Unser ansonsten sehr gutes Angriffsspiel in der Manndeckung fand kaum Lösungen gegen eine extrem bewegliche und harte Lichtenrader Abwehr. In der Abwehr konnten wir ebenfalls kaum dagegenhalten und das Ergebnis hätte sogar noch höher ausfallen können, wenn Lichtenrade den ein oder anderen Konter mehr verwertet hätte!

Am Ende stand ein 12:22 auf der Anzeigetafel.

Das 2. Spiel gegen NARVA sollte ebenfalls sehr schwer werden. Wir zeigten gute Ansätze sowohl in der Manndeckung als auch in der Raumdeckung. Jedoch war es ein ähnliches Spiel wie gegen Lichtenrade. Der Gegner war uns einfach spielerisch und körperlich überlegen. Das Ergebnis 17:29 fiel jedoch vielleicht um ein paar Tore zu hoch aus.

Zusammengefasst kann man sagen, dass wir einfach noch nicht soweit sind mit solchen Mannschaften mitzuhalten. Wir machen im Gegensatz zu den Topmannschaften in der D-Jugend noch zu viele einfache Fehler gepaart mit einem schlechten Wurfbild. Zudem sind wir körperlich einfach noch nicht auf dem Niveau um in der Verbandsliga mitspielen zu können.

Jedoch sei hier gesagt, dass Lichtenrade und Narva fast komplett mit dem älteren Jahrgang 2007 gespielt hat und bei uns sogar mehr 2008er als 2007er in der D1 spielen.

Auch deshalb sind wir davon überzeugt, dass es im Laufe der Saison immer besser laufen wird, wenn wir im Training weiterhin Gas geben. Denn diese Mannschaft hat viel Potenzial.

Wir starten in der Hinrunde 2019/20 also in der Landesliga und sind gespannt, wie wir uns in dieser Liga schlagen werden.

 

Viele Grüße Johnny