1. Spieltag

Nach einer langen Vorbereitung mit diversen Trainingseinheiten , Turnieren , Testspielen und Trainingslager starteten wir vergangenes Wochenende in die Saison 2019/20.

D2 gegen Füchse Berlin II

Die D2 fuhr nach Berlin – Hohenschönhausen zum Auswärtsspiel gegen die zweite Mannschaft der Füchse Berlin. Die Anfangsphase war von vielen Fehlern beider Mannschaften geprägt. Wir konnten diese nach einer Anfangsnervosität dann aber einigermaßen abstellen und führten nach 10 Minuten 2:6. In den folgenden 10 Minuten schlichen sich jedoch wieder vermehrt Fehler ein, wodurch wir nicht ganz zufrieden in die Pause gingen. Die zweite Halbzeit verlief relativ unspektakulär. Wir ließen die Füchse nicht mehr gefährlich heran kommen und gewinnen unser erstes Saisonspiel mit 13:19!

Starke Abwehr, vorne warf man aber zu wenig Tore.

D1 gegen SG AC Eintracht Berlin

Einen Tag später hatte die D1 ebenfalls ihr erstes Saisonspiel, auswärts bei der SG AC Eintracht Berlin.
Wir wussten von ihrer Stärke und ihren Aufstiegsambitionen Bescheid. Wollten uns aber nicht verstecken. Wir legten direkt das erste Tor vor und waren nach 4 Minuten mit 2:4 vorne. Dann drehte Eintracht jedoch auf und startete einen 4:0 Lauf. Die Wurfquote wurde bei uns im Laufe der ersten Halbzeit immer schlechter und so luden wir den Gegner ein einfache Kontertore zu machen. Auch wenn die Hellersdorfer einen großen Torhüter hatten, müssen wir unser Wurfbild verbessern. Es wurde einfach zu oft auf den Torhüter geworfen oder genau da hingeworfen , wo er schon stand. Völlig ernüchternd ging es mit 18:12 in die Pause. Die Halbzeitansprache war dann umso deutlicher. Spielerisch war man definitiv auf Augenhöhe , man stand sich jedoch wegen der hohen Fehlerquote selbst im Weg. Die Marschroute für die zweite Halbzeit war einfach. Handball spielen und Gas geben ( diesmal aber mit einer besseren Wurfquote versteht sich 🙂 ) Und tatsächlich kamen wir gut aus der Kabine. Wir spielten wieder gute 4 Minuten und verkürzten auf 19:16 nur um 4 Minuten später wieder mit 6 Toren hinten zu legen. Diesen konnten wir dann kaum noch aufholen. Beim Stand von 28:22 in der 35. Minute war das Spiel bereits entschieden. Wir zeigten aber einen guten Willen und gaben nicht auf. Wir konnten in den letzten Sekunden den Gegner vielleicht noch mal ganz kurz zittern lassen. So verkürzten wir noch auf 29:27 kurz vor Schluss. Am Ende gewann Eintracht verdient mit 30:27 in einem sehr intensiven Spiel.
Spielerisch waren wir definitiv auf Augenhöhe und bei einer besseren ersten Halbzeit wäre vielleicht mehr möglich gewesen. Hier muss man aber noch sagen , dass die Eintracht einen überragenden Spieler hatte , der 15 der 30 Tore erzielte. Da müssen wir einfach lernen noch
besser im Verbund zu verteidigen.

Nächste Woche geht es für beide Mannschaften dann in die ersten Heimspiele. Wir freuen uns darauf !

Vg Johnny